Vor eine Weile habe ich in einem Kleidergeschäft eine weisse Stofftasche mit einem Lacoste-Logo bekommen. Ich habe nichts von dieser Marke gekauft und sie ist auch nicht so mein Fall. Ich wollte sie schon weggeben, doch eine praktisch schneeweisse Tasche, das schreite förmlich: Mach etwas aus mir!

Zudem ist der Stoff super robust und das Format echt praktisch. Also habe ich erst zu etwas Farbe gegriffen, dann etwas geschnipselt und mich kurz an die Nähmaschine gesetzt. Und fertig war die Sommertasche! Toll in der Handtasche oder im Rucksack, falls man ganz spontan noch etwas kaufen muss. Viel besser als Plastiksäcke. Und hat auch vielmehr Stil!

DIY: Hier zeige ich dir, wie ich vorgegangen bin. Nachmachen selbstverständlich erlaubt. Oder noch besser: Etwas ganz Individuelles aus deiner Stofftasche kreieren.

Tasche bemalen

Ich habe die Tasche mit Acrylfarbe bemalt, die habe ich immer griffbereit und ist trocken auch wasserfest. Für den Aquarelleffekt habe ich die Farbe einfach im Töpfchen mit genug Wasser vermischt. Wer die Tasche waschen will, nimmt besser Stofffarbe. Diese kann man mit Bügeln fixieren. Oder es gibt auch tolle Stofffarben-Sprays!

 Motiv

Das Logo konnte ich mit der Farbe nicht verdecken, also musste ein abdeckendes Motiv her. #SUMMER kam mir ganz spontan in den Sinn, da ich mich nach dem langen Winter so nach der warmen Jahreszeit sehne. Da ich gerne verwende, was gerade herumliegt, habe ich das Motiv aus Blache ausgeschnitten und gestanzt. Man kann aber auch eine Stoffapplikation machen, oder ein Stück festen, weissen Stoff beschriften und dieses aufnähen. SnapPap wäre auch ein tolles Material für einen Aplikation.

Beim Motiv nähe ich immer erst die kleinen Stücke auf das grosse Stück, also hier die Buchstaben auf das Rechteck, erst dann nähe ich das Rechteck auf. Gerade weil die Tasche ja schon fertig genäht ist, wollte ich eine schwierige Applikation vermeiden, es wird noch genug ‚verkrugelt‘ unter der Nähmaschine. Das Rechteck habe ich vor dem Nähen übrigens mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt.

Aussenfach

Weil auch auf der Rückseite ein Logo prangte, und ich da nicht unbedingt etwas Buntes platzieren wollte, habe ich mich für ein einfaches Aussenfach mit Reissverschluss entschieden. Für Kleingeld oder ein Portmonee. Dieses habe ich wiederum aus Blache gemacht; erst den Reissverschluss eingenäht, danach das rechteckige Stück Blache aufgenäht. Auch ein Aussen- oder Innenfach kann man gut aus Stoff nähen, evtl. auch ohne Reissverschluss.

  Tadaaaa!!

Fertig ist die Tasche. Mein Sommer kann kommen! Hast du auch schon eine Stofftasche veredelt? Oder sonst selbst eine Tasche genäht? Oder gerade jetzt Lust bekommen eine zu machen? Auf meiner Facebookseite darfst du gerne dein Werk zeigen, ich würde mich riesig freuen!

Du hast keine tolle Werbetasche im Haus? Man kann solche ‚leeren‘ Taschen auch kaufen oder bestellen, z.B. hier!

Viel Spass!

Kommentar schreiben