Category

life

Category

Mami ist dann man weg- Vier Tage Amsterdam

Mögt ihr euch an meinen ersten Beitrag des Jahres erinnern? An die Tafel mit den vielen Bildern und Sprüchen, welche alle mit meinen Vorsätzen für dieses Jahr zu tun hatten? Genau, da stand es: ich möchte nach Amsterdam! Und nun hat es tatsächlich geklappt! Zusammen mit einer Freundin, Mami von drei Jungs im Alter von bald 6, 4 und 2 Jahren, habe ich letzten Donnerstag Nachmittag im Flugzeug Platz genommen, sehr gespannt, was mich in dieser Stadt erwarten wird.

Ich hatte fest vor, ganz viel von der Stadt zu sehen und hier davon zu berichten, gespickt mit Fotos und ein paar Tipps. Ein klassischer Reisebericht eben. Nun, ich habs versucht:

Zurück im Alltag- ein paar Organisationsideen

Ferien sind schon was Schönes. Seit Wochen trage ich keine Uhr, wir sind viel unterwegs und geniessen das herrliche Wetter und lassen öfter mal die Fünf gerade sein. Doch bald ist diese Zeit vorbei und es geht zurück in den Alltag. Der Beginn des neuen Schuljahres ist für Mamis noch fast mehr ein Neustart als der Jahresbeginn: Der Stundenplan ändert sich, neue Hobbys starten und alles muss wieder eingespielt werden. Mami kommt nicht ums Organisieren herum. Aber auch ohne Schulkinder haben viele nach dem Sommer den Wunsch, den Alltag wieder etwas strukturierter zu gestalten. Hier ein paar schöne Ideen*.

Wir besuchen unsere Hauptstadt

Mein Sohn liebt es, die Weltkarte zu studieren. Er will wissen, wo welches Land liegt und interessiert sich auch für die Hauptstädte. So wollte er vor Kurzem wissen, welches die Hauptstadt der Schweiz ist und ob das Zürich sei, weil dies doch die grösste Stadt in unserem Land ist. Als ich ihm sagte, das sei Bern, hat er gefragt, ob wir da mal hinkönnen. Ja, warum eigentlich nicht mal einen Ausflug nach Bern machen? Und schwups, landete dies ganz oben auf unserer Ferienausflugsliste.

Kleiderschrank update

Ich weiss, man lauscht nicht den Gesprächen anderer Leute. Aber diese beiden Frauen standen in der Garderobe nur einen halben Meter von mir entfernt und sprachen sehr laut, es war unmöglich NICHT zu lauschen! Aber keine Angst, sie haben keine Vertraulichkeiten ausgetauscht. Es ging um ein Thema, welches mich einfach brennend interessiert. Es ging um den Inhalt ihres Kleiderschranks.

Mein Sommer-ABC

Weil es soviel Spass gemacht hat, gleich noch ein ABC, diesemal eines zu meinem Sommer! Passend zum offiziellen Sommerstart heute:

A Aperol Spritz, ich weiss, ich wiederhole mich hier, exgüsi.

B Blumen, überall! Im Garten, auf Tischen, auf Sommerkleidern, einfach wundervoll!

C Cabriolet- war einmal. Meinen lieben Z3 habe ich kurz nach der Geburt meines Sohnes verkauft. Aber frau darf ja ein bisschen träumen, vielleicht kommt die Zeit dafür wieder!

Ronaldo und andere Wünsche

Wünsche zu haben, ist etwas Wunderbares. Wünsche erfüllt zu bekommen, etwas Freudiges. Wünsche zu erfüllen, etwas Berührendes.

Kinder haben immer Wünsche, jeden Tag. Grosse Wünsche und ganz kleine Wünsche. Manchmal ständig neue, manchmal über lange Zeit die Selben. Sie wünschen sich ein Spielzeug oder wollen wiedermal in den Zoo. Sie wünschen sich eine Katze oder wollen ein Glacé. Als Mami ist man ständig mit diesen Wünschen konfrontiert.

Meine Rezeptbox

Die Rezeptbox steht seit Januar auf meiner To-Do-Liste für dieses Jahr. Ja, tatsächlich führe ich sogar für dieses Jahr eine To-Do-Liste. Damit die grossen Ideen und Vorsätze nicht im Alltag untergehen. Da standen auch die beiden Kinderzimmer drauf, die ich ja bereits umgestaltet habe. Mit der Rezeptbox habe ich schon vor einer Weile begonnen, nun ist der grösste Teil abgeschossen. Wobei so eine Rezeptbox natürlich nie wirklich fertig ist, sondern laufend ergänzt wird. Aber sagen wir mal so: Sie ist einsatzbereit.

Dein neues Hobby

In meinem letzten Beitrag habe ich euch erzählt, wie ich mich an mein neues Hobby herangetastet habe. Leider habe ich sehr lange damit gewartet. Die Bücher waren zwar gekauft, die Stifte lagen bereit, doch wie so oft, fehlte es mir an Zeit. Ich möchte euch Mut machen, etwas Neues zu wagen, etwas in Angriff zu nehmen, das ihr schon lange gerne tun würdet. Ich gebe hier ein paar Tipps, wie das gehen könnte und erzähle euch, wie ich es mache. Es muss nicht dein Weg sein, etwas Neues anzugehen, doch ich hoffe, dich etwas inspirieren zu können.

Abschiedsbrief an ein Paar Schuhe

Meine geliebten Peeptoe Ballerinas

Oh, wie oft habt ihr mich in den letzten Jahren begleitet, auf so manch schönen Ausflug und auf so einige Reisen. Jedes Mal wenn ich auf meine Füsse geschaut und euch erblickt habe, war ich glücklich. Ihr wart meine perfekten Sommerschuhe. In Schwarz habt ihr zu allem gepasst, mit euren Mäschchen wart im mal chic, mal süss, mal lässig. Meine bunt lackierten Zehennägel kamen in euch wunderbar zur Geltung. Ohne Absatz konnte ich in euch Auto fahren und stundenlang laufen, gerade das hat euch zu perfekten Begleitern in die Badi und auf Reisen gemacht.